Abdichtungslexikon: Abdichtung von A - Z

In diesem Abdichtungslexikon haben wir eine Fülle von Fachbegriffen aus der Abdichtungstechnik und der Bauchemie für Sie zusammengetragen und erläutert. Verweise am Ende jedes Stichwortes helfen Ihnen weiter, wenn Sie noch intensiver in ein Thema einsteigen möchten.

Wenn Ihnen hier ein Begriff fehlt, lassen Sie es uns wissen - das Abdichtungslexikon wird kontinuierlich erweitert und optimiert.

 

Dispersionen

Bei Dispersionen handelt es sich um sehr feinteilig in Wasser verteilte hydrophobe, unlösliche Feststoffe, dabei ist der Feststoff insbesondere ein Kunststoff. Der in einer Dispersion vorliegende dispergierte Feststoff ist zwar durch chemische Hilfsmittel mit Wasser mischbar, aber nicht in Wasser löslich. Dispersionen lassen sich von Lösungen durch ihre aufgrund der Größe der im Wasser verteilten Teilchen trüben bzw. milchigen Farbe unterscheiden. Lösungen sind im Gegensatz dazu grundsätzlich transparent. Bei Dispersionen bilden sich aufgrund der Verwendung von Wasser als Dispergiermittel nur geschlossene Filme bei Temperaturen oberhalb von 0°C. Die so genannte Mindestfilmbildetemperatur ist dabei eine charakteristische Kenngröße der Dispersion, die neben der Verwendung von Wasser auch durch die Härte des verwendeten Kunststoffs bestimmt wird. Je weicher der Kunststoff desto näher liegt die Mindestfilmbildetemperatur bei 0°C.

Siehe auch:

Bitumenemulsion

Emulsionen

hydrophob

Kunststoff

 

Back

Top
Austria Brasil Bulgaria China Croatia Denmark Finland France Germany Ghana Greece Hungary Italy Japan Kazakhstan Korea Latvia Lebanon Mexico Netherlands Norway Panama Philippines Poland Portugal Romania Russia Senegal Serbia Slovakia Slovenia Thailand Turkey Ukraine United Kingdom United States of America